Speck weg mit L-Carnitin?

active woman tying up her laces


Vielleicht haben Sie auch schon von der Wunderwaffe L-Carnitin gehört. Doch was ist das eigentlich und wie wirkt es wirklich?

Wo ist L-Carnitin enthalten?

L-Carnitin ist ein Nährstoff, der natürlicherweise im Körper und in Nahrungsmitteln vorkommt. Studien zeigen, dass die körpereigene L-Carnitin-Synthese allein nicht ausreicht, um die Funktionen des Körpers vollständig aufrecht zu erhalten. Das bedeutet, dass L-Carnitin auf jeden Fall mit der Nahrung aufgenommen werden muss. Besonders reichhaltig ist Carnitin in Fleisch, aber auch in Milch und Milchprodukten vorhanden. Weil Vegetarier oder Menschen, die beispielsweise eine Diät machen, von solchen Lebensmitteln weniger verzehren, wird ihnen von einigen Experten empfohlen, L-Carnitin zu supplementieren. Wenn zu wenig von diesem Nährstoff aufgenommen wird, so heißt es, muss der Organismus selbst mehr davon produzieren. Dafür braucht der Körper allerdings einige Mineralstoffe (Eisen), Vitamine (Vitamin C, B-Vitamine) und Aminosäuren (Lysin, Methionin). Ein Mangel dieser Stoffe wirkt sich also auch auf die L-Carnitin-Produktion negativ aus.

Wozu braucht der Körper L-Carnitin? 

L-Carnitin ist im Organismus unter anderem für den Fetttransport innerhalb der Körperzellen verantwortlich. Aus diesem Fett wird in den Mitochondrien (Zellorgane) Energie gewonnen, die für die Funktion wichtiger Organe wie Herz, Leber und Muskulatur benötigt wird. Ein Mangel an L-Carnitin kann sich beispielsweise als Müdigkeit und körperliche Erschöpfung bemerkbar machen.

Welche Wirkungen hat L-Carnitin?

Dem L-Carnitin werden zahlreiche Wirkungen zugeschrieben, von denen allerdings viele nicht eindeutig belegt werden konnten. Angeblich soll es das Immunsystem unterstützen, die Libido erhöhen, den Alterungsprozess verlangsamen, Krankheiten wie Schlaganfall vorbeugen, die Leistungsfähigkeit erhöhen,… kurz gesagt, L-Carnitin hilft anscheinend für und gegen alles.

Hilft L-Carnitin wirklich bei der Gewichtsreduktion?

Die Antwort ist, dass L-Carnitin leider keine Wunder vollbringen kann de.wikipedia.org. Mit L-Carnitin allein hat noch kein Leistungssportler ein Rennen gewonnen und noch kein Übergewichtiger abgenommen. Es kurbelt lediglich bei gleichzeitiger Einschränkung der Fettaufnahme und erhöhter körperlicher Bewegung (mindestens dreimal pro Woche Ausdauersport) den Fettabbau an. Jedoch konnte in einigen Studien belegt werden, dass bei gleichzeitiger Nahrungsaufnahme das aufgenommene Fett schneller verbraucht und dadurch weniger davon eingelagert wird.

Also alle guten Hoffnungen zerstört?

Leider müssen wir trotzdem mehr Sport machen, wenn wir abnehmen wollen. Aber wenn L-Carnitin tatsächlich unser Immunsystem stärkt, uns leistungsstärker macht und nicht mehr soviel von dem verzehrten Fett in die Fettzellen gelangt, ist es vielleicht einen Versuch wert. Schädlich ist die Nahrungsergänzung mit L-Carnitin nicht, da es wasserlöslich ist und überschüssige Mengen leicht über die Nieren ausgeschieden werden.

Wo kann ich L-Carnitin bekommen?

Man kann L-Carnitin unter anderem in Apotheken, Reformhäusern und Sportstudios oder über das Internet erwerben. Angeboten wird es beispielsweise als Pulver, Kapseln, in Sportdrinks oder in Riegeln de.wikipedia.org. Die Preise reichen je nach Gehalt an L-Carnitin von etwa 10 Euro bis 30 Euro. Ein Preisvergleich lohnt sich also. Allerdings sollte man grundsätzlich nur auf in Europa produzierte Nahrungsergänzungsmittel zurückgreifen. Beim Kauf sollten Sie beachten, dass das L-Carnitin biologisch durch natürliche Fermentation hergestellt wurde. Dies erkennen Sie zum Beispiel an dem CarniPure TM Gütesiegel (z.B. auf Produkten der Firma Multipower). Bei dieser Methode entsteht im Gegensatz zur rein synthetischen Herstellung kein D-Carnitin, das für den Organismus gesundheitsschädlich ist. Also achten Sie bitte auch auf Qualität. Also achten Sie bitte auch auf Qualität

Rate this post